Montag, 19. März 2012

Fach-Vorträge auf der SherloCON

Hier schon mal ein Vorgeschmack auf die fachlichen Vorträge, die unsere Besucher auf der SherloCON erwarten. Angekündigt sind bisher:

"Dr. Doyle contra Mr. Holmes, oder: Die Denkmaschinen-Illusion"
von Kurt Nikolaus

Inhalt: Ich möchte in diesem Vortrag Dr. Doyle gegen Mr. Holmes verteidigen und zeigen, warum der Autor gute Gründe hatte, mit seiner Figur auf Kriegsfuß zu stehen. Dazu werde ich mich sowohl à la Dupin rationalistischer (poe-tologischer), hermeneutischer (mycroftianischer) als auch empirischer (sherlockianischer) Methoden bedienen Und da, wenn man alles Unmögliche ausschließt, am Ende das, was übrigbleibt – wenn es auch noch so unwahrscheinlich klingen mag – die Wahrheit sein muss, stoße ich am Ende auf die erstaunliche Erklärung: Conan Doyle ist (wie die meisten Leser) auf die Propaganda des PR-Agenten Watson hereingefallen, der Sherlock Holmes zu einer Denkmaschine hochstilisierte bzw. zu einer Denkmaschine degradierte!

Ein Vortrag von Autor Klaus-Peter Walter zu "Sherlock Holmes und Phantastik", die ihre Grundlage in Arthur Conan Doyle Spiritismus findet

sowie

ein Vortrag von Michael Ross über die Parallelen zwischen der Fernsehserie "SHERLOCK" und dem Kanon.

Außerdem werden Repräsentanten des Undershaw Preservation Trust vor Ort sein, die ihre Arbeit für das Projekt vorstellen, das Sir Arthur Conan Doyles ehemaliges Wohnhaus "Undershaw" retten möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen